Fahrzeugsegnung in Chamerau Ein schützendes Dach "für alles auf Rädern"

Gottes Segen erteilte Pfarrer Limbrunner den Fahrzeugen und deren Lenkern. Foto: Schropp

Auf reges Interesse stieß am Christi Himmelfahrtstag die Fahrzeugsegnung, die nach Ende der Messe angeboten wurde. In seinen einleitenden Worten beim Gottesdienst sagte Pfarrer Limbrunner, dass Christi Himmelfahrt ein Fingerzeig an uns Menschen gewesen sei.

40 Tage nach seiner Auferstehung sei Jesus immer wieder seinen Jüngern erschienen und habe damit gezeigt: Ihr braucht euch nicht sorgen, ich bin bei euch. Und als er dann schließlich in den Himmel zu seinem Vater aufstieg, erstrahlte er immer mehr und ließ die Jünger die Herrlichkeit Gottes erahnen.

Wie ein schützendes Dach

Diese Geschichte von Christi Aufnahme in den Himmel thematisierten auch Lesung und Evangelium. Bevor Jesus entschwunden sei, habe er den Jüngern den Segen gegeben. "Das ist wie ein schützendes Dach, ..."

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading