Fahrverbot für Biker Lärmgeplagte Gemeinden halten wenig davon

Zusammen dagegen: In vielen Städten - so wie hier in München - demonstrieren Motorradfahrer gegen ein drohendes Fahrverbot. Doch manche Gemeinden leiden immer wieder unter den heulenden Motoren. Foto: Jens Büttner/dpa

Das Thema ist heiß: Der Bundesrat spricht sich für zeitlich beschränkte Fahrverbote für Biker an Sonn- und Feiertagen aus. Hintergrund ist ein langer Streit über Motorradlärm. Tausende Biker haben dagegen schon demonstriert. Gemeinden in der Region leiden aber schon seit Jahren unter den heulenden Motoren. Doch auch für sie geht ein generelles Fahrverbot zu weit.

Thomas Schwarzfischer (CSU) ist Bürgermeister der Gemeinde Zell im Kreis Cham: Dort nutzen manche Biker die Bundesstraße B 16 oft, um richtig Gas zu geben, sagt er. Sie seien nicht nur am Wochenende und feiertags unterwegs, sondern auch unter der Woche. Viele Anwohner leiden, sagt der Bürgermeister.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading