Fahrer springt gerade noch ab Motorrad unter Auto eingeklemmt

Das Motorrad blieb im Motorraum des Autos stecken. Der Motorradfahrer konnte sich kurz vor dem Zusammenstoß gerade noch retten und blieb unverletzt. Foto: Feuerwehr Blossersberg

Dieser Unfall endete mehr als glimpflich. Ein 31-jähriger Motorradfahrer ist am Samstag auf der Straße zwischen Viechtach und Arnbruck ins Rutschen gekommen und gegen ein Auto geschlittert.

Bei Brücklwies krachte das Motorrad in die Front des Autos und wurde unter dem Motorraum eingeklemmt. Kurz vorher hatte sich der 31-Jährige noch vom Motorrad gerettet, so dass er zwar noch gegen die Fahrertüre des Autos krachte, aber nicht eingeklemmt wurde.

Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Unfallursache war laut Polizei eine unangepasste Geschwindigkeit des Motorradfahrers. Die Feuerwehr aus Blossersberg regelte an der Unfallstelle den Verkehr und säuberte die Unfallstelle.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading