Polizei-Fahndung Straubinger BKH-Patient flieht bei Freigang

, aktualisiert am 12.06.2021 - 15:44 Uhr
Eine Luftaufnahme des Bezirkskrankenhauses. Dort ist am Freitagnachmittag ein Patient entflohen. (Archivbild) Foto: Bezirk Niederbayern

Am frühen Freitagnachmittag kreiste ein Polizeihubschrauber über Straubing. Der Grund: Ein Patient des Bezirkskrankenhauses war bei einem begleiteten Freigang geflohen. Kurz darauf lief die Öffentlichkeitsfahndung auf Hochtouren.

Demnach handelte es sich bei dem Gesuchten um einen 34-jährigen Mann. Er entfernte sich bei einem begleiteten Ausgang auf Höhe der OMV-Tankstelle an der Regensburger Straße von seiner Gruppe und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung.

Warum genau der 34-Jährige im Bezirkskrankenhaus untergebracht war, konnte die Polizei aus rechtlichen Gründen nicht sagen. Allerdings könnte von ihm "unter Umständen auch eine Gefahr für Unbeteiligte" ausgehen, so ein Polizeisprecher. Der Gesuchte sollte deswegen nicht angesprochen werden, Zeugen sollten vielmehr sofort die Polizei verständigen.

Auf Facebook berichteten Anwohner der Gartenstraße, sie hätten Polizisten mit Suchhunden gesehen.

Im September war ein Patient aus dem BKH Regensburg seinen Pflegern davongelaufen, als sie im Straubinger Tiergarten gemeinsam begleiteten Freigang verbrachten. Von dem Mann ging laut Polizei und BKH Regensburg keine Gefahr aus. Knapp zwei Monate später wurde der 33-Jährige im Landkreis Schwandorf festgenommen.

Der Leiter der Straubinger Forensik, Dr. Joachim Nitschke, sagte im Gespräch im Dezember 2020, er habe diesen Vorfall sehr genau verfolgt. "Wenn das einer meiner Patienten wäre, würde ich das sofort berichten - da steh ich an vorderster Front", sagte er damals. Die ausführliche Berichterstattung habe er gut gefunden, so etwas dürfe man nicht runterspielen.

Hinter der forensischen Klinik in Straubing liegt eine turbulente Zeit. Anwaltlich erzwungene Lockerungen für einen Patienten haben zu Umwälzungen im gesamten bayerischen Maßregelvollzug geführt. Mehr dazu lesen Sie in unserem Dossier.

+++ UPDATE (12. Juni, 15.44 Uhr) +++

Nach einem entscheidenden Hinweis aus der Bevölkerung gelang der Polizei am Samstagnachmittag die Festnahme des geflohenen BKH-Patienten in Deggendorf.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading