Hubschrauber-Einsatz in Neutraubling Nach Frontalcrash: Betrunkener flüchtet zu Fuß

Am Freitagabend ist ein schwerer Unfall in Neutraubling passiert. (Symbolbild) Quelle: Unbekannt

Eine Verletzte und hoher Schaden – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der am Freitagabend an der Kreuzung Walhallastraße/Herbert-Quandt-Allee passierte.

Der Unfall passierte am Freitag gegen 22.15 Uhr. Eine 26-Jährige fuhr mit ihrem Ford auf der Walhallastraße in Richtung Obertraubling. Als sie gerade die Kreuzung zur Herbert-Quandt-Allee geradeaus überqueren wollte, bog plötzlich ein entgegenkommender Audi nach links in die Herbert-Quandt-Allee ein und es kam zum Zusammenstoß. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass sowohl der Ford, als auch der Audi einige Meter in die Herbert-Quandt-Allee hineingeschleudert wurden. Der vermeintliche Unfallverursacher, ein junger Mann flüchtete im Anschluss zu Fuß von der Unfallstelle. Die sofort eingeleitete Fahndung unter Beteiligung einer Vielzahl von Polizeistreifen und eines Polizeihubschraubers führte schnell zum Erfolg, ein 24-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen. Da der Mann deutlich alkoholisiert war, wurde eine Blutentnahme angeordnet, das Auto des Mannes wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ebenfalls sichergestellt.

Die 26-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert – der Festgenommene blieb unverletzt. Während der Unfallaufnahme waren die Feuerwehr Neutraubling und die BMW-Werksfeuerwehr zur Verkehrslenkung und Bindung auslaufender Betriebsstoffe vor Ort. Der Schaden beträgt circa 20.000 Euro.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading