"Der Lärm zieht in die Siedlung und zum Spielplatz hin", sagt Monika Bruck aus Pfelling. Seit zwei Jahren wohnt sie in dem Ortsteil der Stadt Bogen. Am Telefon äußert sie ihren Ärger über die Lärmbelastung, verursacht durch den zunehmenden Verkehr auf der Staatsstraße 2125, die Bogen mit Niederwinkling verbindet. Für sie stellt sich die Frage, ob nicht eine Begrenzung der Geschwindigkeit oder der Bau von Lärmschutzwänden dabei Abhilfe schaffen könnte. Wir haben für sie nachgefragt.