Expressbahn zum Flughafen Bahnprojekt Erdinger Ringschluss hat Etappenziel erreicht

Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, Bahn-Konzernbevollmächtigter Hans-Dieter Josel (r.) und Flughafenchef Jost Lammers. Foto: Stephan Goerlich/FMG

Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) und der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn, Klaus-Dieter Josel, haben am Mittwoch am Münchner Flughafen den Vertrag zur Realisierung und Finanzierung der rund vier Kilometer langen Bahnstrecke vom Flughafen bis nach Schwaigerloh unterzeichnet.

Die Strecke ist ein Etappenziel des Projekts Erdinger Ringschluss, mit dem eine durchgehende Schienenverbindung von Freising über den Münchner Flughafen nach Erding geschaffen werden soll.

Mit der Unterzeichnung kann die Deutsche Bahn (DB) mit der Vergabe der Bauleistungen und anschließend mit dem Bau beginnen. Ziel ist eine Inbetriebnahme im Jahr 2025. Insgesamt sind laut Angaben der Bahn Investitionen in Höhe von rund 95 Millionen Euro vorgesehen. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes durch den Bund, den Freistaat und die DB sowie mit Unterstützung der Flughafen München GmbH. Die neue zweigleisige elektrifizierte Strecke schließt östlich am heutigen Flughafen an und führt zunächst durch einen rund 1,8 Kilometer langen Tunnel, den die Flughafen München GmbH auf eigene Kosten baut.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading