Exkursion zur Gewinnerwiese der Wiesenmeisterschaften "Mehr als eine bunte Wiese"

Artenreich mit vielseitig wirksamen Wildblumen und Kräutern ist diese von einem Milchviehbetrieb gepflegte und genutzte Wiese. Foto: Cornelia Reiff

Mehr als vierzig Leute fanden sich kürzlich in Stützenbach bei Geisenhausen ein, um sich - organisiert durch die BUND-Naturschutz-Kreisgruppe Landshut - die Artenvielfalt auf einer extensiv genutzten Bauernwiese zeigen zu lassen.

Pflanzenspezialist Dieter Nuhn hatte auf dieser Wiese bei einer Vorexkursion um die sechzig Blühpflanzen gefunden und bezeichnete diese Artenvielfalt als einmalig für eine bewirtschaftete Wiese in unserer Gegend. Früher, so berichtete Landwirt Andreas Straßer, der die Wiese bewirtschaftet, konnten seine damals 25 Milchkühe draußen weiden. Heute, mit inzwischen 60 Kühen und wegen der stark befahrenen kleinen Straße, die an seinem Hof vorbei führt, sei dies leider nicht mehr möglich. So werde von der Wiese, die in den letzten 25 Jahren durch Mahdgutübertragung aus artenreichen Böschungen und durch eine zweischürige Mahd eine große Artenvielfalt hervorgebracht hat - Heu gemacht und dieses als Schmankerl dem eiweißreicheren Silagefutter beigegeben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading