Ex-Boss des Jahn Christian Keller wird Köln-Geschäftsführer

Wird ab April 2022 Geschäftsführer beim 1. FC Köln: Christian Keller. Foto: Sascha Janne/imago

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Ex-Jahn-Boss Christian Keller wird Geschäftsführer beim 1. FC Köln.

Etwas mehr als drei Wochen nach seinem letzten Arbeitstag beim SSV Jahn Regensburg ist klar, wohin es Ex-Geschäftsführer Christian Keller verschlägt. Der 42-Jährige wird zum 1. April 2022 Geschäftsführer bei Bundesligist 1. FC Köln. Dort soll er gemeinsam mit Thomas Kessler, Sportlicher Leiter der Lizenzspielerabteilung, und Lukas Berg, Leiter Administration Lizenzspielerabteilung, zusammenarbeiten.

"Wir freuen uns, mit Christian Keller einen begehrten Manager für den FC gewonnen zu haben", wird FC-Präsident Werner Wolf in der Mitteilung der Kölner zitiert. "Seine herausragenden Verdienste in Regensburg lassen sich nicht nur an den sportlichen Ergebnissen ablesen, sondern auch an den Strukturen, die er dort aufgebaut hat. Seine Ausrichtung auf eine nachhaltige Entwicklung im Sportbereich wird auch dem FC guttun."

Keller selbst haben "die Seriosität, Zuverlässigkeit und Professionalität der FC-Verantwortlichen" überzeugt, wie er sagt. Nach rund achteinhalb "tollen, aber auch sehr intensiven Jahren beim SSV Jahn Regensburg" will Keller seine neue Aufgabe "mit 100 Prozent Identifikation und 100 Prozent Engagement" angehen. Dazu benötige er zunächst etwas Abstand und Pause. Dass er nach dem Ende seiner Zeit beim Jahn erstmal eine berufliche Auszeit einlegen möchte, betonte Keller bereits bei seinem Abschied aus Regensburg.

Keller kam im August 2013 zum SSV Jahn und führte den Verein über Umwege in die 2. Bundesliga zurück. Der gebürtige Donaueschinger hat einen großen Anteil daran, dass sich der Jahn wirtschaftlich mittlerweile in ruhigen Fahrwassern bewegt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading