EV Landshut Robin Weihager beendet Karriere

Verabschiedet sich vom Eishockey und damit auch vom EV Landshut: Robin Weihager. Foto: Christian Fölsner

Der EV Landshut hat einen weiteren Abgang zu verzeichnen. Verteidiger Robin Weihager hat sich entschieden seine Eishockey-Karriere zu beenden und seinen Vertrag beim niederbayerischen DEL2-Vertreter aufzulösen. Das teilte der EVL am Mittwoch mit.

Dass sich der 34-Jährige dazu entschieden hat, seine Karriere zu beenden, ist auf gesundheitliche Gründe zurückzuführen. „Robin ist auf mich zugekommen und hat mir mitgeteilt, dass er nicht mehr Eishockey spielen kann", erklärt EVL-Chefcoach Heiko Vogler in einer Pressemitteilung. "Man hat ihm in der letzten Saison schon angemerkt, dass er immer wieder mit körperlichen Beschwerden zu kämpfen hatte."

In einer Videobotschaft sagt der schwedische Verteidiger zu seinem Abschied: „Das war eine sehr schwere Entscheidung für mich, aber nach 15 Jahren als Eishockeyprofi ist mein Tank einfach leer." Er sei "dankbar, dass ich meine Karriere bei einem Verein mit einer so großen Tradition beenden durfte."

EV Landshut: Die Suche nach einem Ersatz läuft

„Wir bedauern Robins Entscheidung sehr und wünschen ihm für seinen weiteren Lebensweg nur das Allerbeste. Für mich ist Robin ein absolutes Vorbild in Bezug auf die Einstellung und den Respekt gegenüber seinen Mitspielern und den Offiziellen. Wir haben uns natürlich sofort auf die Suche nach einem Ersatz begeben und sind zuversichtlich zeitnah eine optimale Lösung zu präsentieren“, ergänzt EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke.

Weihager, der bei den Malmö Redhawks in seiner schwedischen Heimat das Eishockeyspielen erlernte, wechselte vor zwei Jahren von den Graz 99ers zum EVL und brachte es für die Landshuter in 100 Spielen auf 13 Tore und 74 Assists.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading