EV Landshut Noch zwei Proberunden

ALLES KLAR: Der 38-jährige Publikumsliebling Ales Jirik (Bild) hat beim EVL einen Vertrag für die Saison 2019/20 unterschrieben. "Wir hoffen sehr, dass er die Leistung aus den Testspielen stabilisieren kann. Dann wird er uns eine große Hilfe sein", sagt Chefcoach Axel Kammerer. Foto: Georg Gerleigner

DEL 2-Aufsteiger EV Landshut testet am Freitag (19 Uhr) beim EHC Lustenau und am Sonntag (18.30 Uhr) erstmals mit Angreifer Marco Baßler in Bad Nauheim.

Zwei Proberunden stehen noch an, dann wird es endlich so richtig ernst! DEL 2-Aufsteiger EV Landshut steht vor seinem letzten Vorbereitungswochenende und hat dabei gleich zwei große Herausforderungen zu bewältigen.

Am Freitag (19 Uhr) gastieren die Eishackler von Cheftrainer Axel Kammerer beim EHC Alge Elastic Lustenau - immerhin Vorjahres-Halbfinalist der Alps Hockey League. Am Sonntag (18.30 Uhr) steht die Partie beim Ligarivalen EC Bad Nauheim auf dem Programm. Spätestens diese Begegnung wird wenige Tage vor dem Saisonstart ein sehr guter Indikator für den aktuellen Leistungsstand der Rot-Weißen sein.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading