Europa Nach "geilem Eishockey": Red Bull freut sich auf Auslosung

Ein Eishockeyspieler spielt den Puck. Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild/dpa

Zug (dpa/lby) - Nach dem Einzug in das Achtelfinale der Eishockey-Königsklasse blickt der EHC Red Bull München der Auslosung gespannt entgegen. "Ich bin unfassbar stolz auf die Jungs", sagte Trainer Don Jackson nach dem 6:1-Sieg am Mittwochabend in der Champions League beim schweizerischen Meister EV Zug. Dadurch lösten die Münchner das Achtelfinal-Ticket. Am Freitag (12.00 Uhr) werden in Zürich die Paarungen ausgelost. Es dürfen keine Mannschaften aufeinandertreffen, die bereits in der Gruppenphase gegeneinander gespielt haben.

Die Achtelfinalspiele finden am 16./17. sowie am 23./24. November statt. Gespielt wird – bis auf das Finale am 1. März 2022 – jeweils einmal zu Hause und einmal auswärts. Außer den Münchnern stehen aus Deutschland noch die Adler Mannheim im Achtelfinale.

Im Auswärtsspiel am Mittwoch hatten sich die Münchner stark präsentiert. Justin Schütz (2), Bastian Eckl, Frederik Tiffels, Philip Gogulla und Elias Lindner hatten für den notwendigen Sieg nach 60 Minuten gesorgt. "Wir haben als Mannschaft hart gearbeitet und über 60 Minuten diszipliniert gespielt. Jeder hat Vollgas gegeben", sagte Tiffels. "Wir sind auch unter anderem deshalb verdient im Achtelfinale, weil wir geiles Eishockey gezeigt haben."

Die Münchner sind mit großen Ambitionen in die neue Saison in Europa gestartet. Das Team von Trainer Don Jackson hofft auf einen ähnlichen Coup wie 2019, als die Mannschaft erst im Finale Frölunda Göteborg unterlag.

© dpa-infocom, dpa:211014-99-594900/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading