Europa League "Kann alles passieren": Bayern-Scheitern als RB-Warnung

Erwartet von seinem Team eine Steigerung in Bergamo: RB-Coach Domenico Tedesco. Foto: Jan Woitas/dpa

Mit dem Scheitern des FC Bayern München als Warnung will RB Leipzig bei Atalanta Bergamo ins Halbfinale der Europa League einziehen.

"Man sieht jedes Jahr, dass der Favorit scheitert oder ein Spiel noch gedreht wird. In einem Wettbewerb wie dem Europapokal kann alles passieren", sagte Stürmer Yussuf Poulsen. Leipzig geht am Donnerstag (18.45 Uhr/RTL+) mit einem 1:1 aus dem ersten Duell ins Rückspiel in Bergamo. Der seit zwölf Spielen unbesiegte Fußball-Bundesligist aus Sachsen gilt gegen das in dieser Saison heimschwache Atalanta als leichter Favorit. Am Dienstag war Bayern in der Champions League gegen Außenseiter Villarreal ausgeschieden.

Für Leipzig wäre es der erste Einzug ins Halbfinale der Europa League. "Das hat eine große Bedeutung", betonte Poulsen. "Wir wollen probieren, in einem Endspiel die Möglichkeit auf einen Titel zu haben." Zuletzt stand Leipzig im April 2018 im Viertelfinale der Europa League, scheiterte jedoch deutlich gegen Olympique Marseille.

Um das in Bergamo zu verhindern, müsse seine Mannschaft laut Trainer Domenico Tedesco "vieles besser machen. So viel zugelassen, wie in diesem Spiel, haben wir selten", sagte der 36-Jährige. Man habe gegen die Italiener extrem viele Fehler ohne Druck und ohne Fremdeinwirkung begangen. Das soll am Donnerstag verbessert werden.

Personell hat Tedesco keinerlei Probleme. Lediglich der länger verletzte Amadou Haidara steht dem Coach nicht zur Verfügung. Bergamo hat in der Defensive einige Probleme. So ist der Einsatz von Kapitän Rafael Toloi und von Mittelfeldstratege Remo Freuler fraglich.

Voraussichtliche Aufstellungen

Atalanta Bergamo: Musso - Demiral, Toloi, Palomino - Hateboer, de Roon, Koopmeiners, Zappacosta - Pasalic, Malinowskyi - Muriel

RB Leipzig: Gulacsi - Simakan, Orban, Gvardiol - Henrichs, Kampl, Laimer, Angeliño - Olmo - Nkunku, Silva

Schiedsrichter: Antonio Mateu Lahoz (Spanien)

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading