Am Samstag, 9. Juni, folgte die Rettungshundestaffel Dingolfing-Landau der Einladung der Bundeswehr und durften so mit Feuerwehr, Rettungsdienst, Technisches Hilfswerk (THW), Reservistenverband und Bundeswehr an einer Großübung teilnehmen.

Ziel der Veranstaltung in Essenbach war es, dass alle Organisationen ihren Ausbildungsstand darstellen und die Zusammenarbeit üben. Die verschiedenen Einsatzkräfte kamen aus Landshut, Ergolding, Ohu, Unterwattenbach, Bogen sowie natürlich die Rettungshunde aus Dingolfing-Landau. Es gab diverse Stationen zu meistern, wie zum Beispiel das Fahren im schwierigen Gelände, das Suchen und Bergen von Personen im Steilhang und auch von Verschütteten, der Stegbau sowie die Versorgung von Schusswunden und vieles mehr.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Juni 2018.