Essenbach Marathonvorbereitung auf der Bundesstraße

Kleine Pause auf der frischen Teerdecke: Werner Achter (l.) und Armin Wölfl auf der B 15 neu. Foto: Wölfl

Es sind noch knapp drei Wochen, bis die B15neu am 19. November bis Essenbach für den Verkehr geöffnet wird. Wenn dann Autos auf der Straße fahren, herrscht so etwas wie Normalzustand. Noch ist das nicht so - und deshalb ist die B15neu momentan die ideale Trainingsstrecke für Radfahrer und auch für Läufer. Zwei davon sind Armin Wölfl und Werner Achter.

Die beiden Lauffreunde sind schon länger auf der frisch geteerten Straße unterwegs, mindestens einmal die Woche. Und sie freuen sich vor allem, dass sie auf der Strecke zwischen Ergoldsbach und Essenbach bis zur Freigabe für den Verkehr eine willkommene Abwechlung zu ihren sonstigen Laufstrecken finden.

Was sie besonders freut? Dass sie nicht auf Verkehr achten müssen und zudem einen schönen Ausblick auf das Isartal haben. Doch sie laufen nicht einfach so auf der B15neu. Eigentlich sind Wölfl und Achter nämlich jetzt schon in der Trainingsphase für ihr großes Projekt im Jahr 2020. Im September laufen sie nämlich bei einem mehrtägigen Etappen-Ultramarathon mit, um mit diesem Ultralauf möglichst viele Spenden für einen guten Zweck in der Region Landshut zu sammeln. Bis dahin wird also noch in großem Stil weitertrainiert - ab 19. November nur leider nicht mehr auf der schönsten asphaltierten Laufstrecke im gesamten Landkreis.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading