Am Sonntag brannte im Essenbacher Ortsteil Unterwattenbach ein Haus. Ein 54-Jähriger, der im Haus wohnte, wollte noch löschen, zog sich dabei aber schwere Verletzungen zu. Der Mann musste in eine Klinik eingeliefert werden. 

Gegen 9 Uhr, bemerkte der Bewohner des Einfamilienhauses eine starke Rauchentwicklung im zweiten Stock. Kurze Zeit griff das Feuer schon auf den Dachstuhl über. Der Schaden am Haus beträgt nach ersten Schätzungen rund 100.000 Euro.

Die Kripo Landshut hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Nach ersten Erkenntnissen liegen keine Hinweise auf Brandstiftung vor, ein technischer Defekt ist nicht auszuschließen.