Eschlkam Grenzüberschreitende Radltour

Der Neumarker Bürgermeister Vaclav Bernard ist Schirmherr des Radltages der Verkehrswacht am Samstag, 1. Juni. Foto: Altmann

Seit 25 Jahren arbeiten die Grenzgemeinden Eschlkam, Vseruby und Kdyne sehr eng zusammen. Schon 1995, ein Jahr nach der Partnerschaftsbesiegelung, entstand mit den Bayerisch-Böhmischen Wochen der drei Grenzgemeinden ein Programm, dass die Zusammenarbeit, neben den kommunalen und touristischen Aufgaben, auch in gesellschaftlicher Hinsicht bestens stärkt.

Das Jubiläumsprogramm "Wir sind starke Partner in Europa - 25 Jahre deutsch-tschechische Partnerschaft Eschlkam, Vseruby und Kdyne" beginnt am Samstag, 1. Juni, mit einem grenzüberschreitenden Radltag der Verkehrswacht Furth im Wald-Hohenbogenwinkel in Zusammenarbeit mit den Partnergemeinden.

Im Rathaus in Vseruby (Neumark) trafen sich die Verantwortlichen der Grenzgemeinden, um die letzten Details zu besprechen. Der Hausherr Bürgermeister Vaclav Bernard begrüßte seine Bürgermeisterkollegen und Kolleginnen Jana Dirriglova, Vera Rihova und Josef Kammermeier und die Mitarbeiter der Gemeinden. Bürgermeisterin Jana Dirriglova aus Loucim fungierte als Dolmetscherin.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 29. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading