Im Erzählcafé drehte sich am Donnerstag alles um die Agnes-Bernauer-Festspiele.

Es war viel geboten am Donnerstag im Erzählcafé. Ging es im Rittersaal doch um eine Frau, die einst in der Stadt für Furore sorgte. Sie lebte im Herzogschloss, wurde zum Tode verurteilt und in der Donau ertränkt. Später wurde ihr ein ganzes Freilichtspiel gewidmet. Und genau um die Agnes und das Freilichtspiel ging es im Erzählcafé. Stadtrat und Organisator Artur Christmann freute sich, dass so viele interessiert an diesem Thema waren. Und die, die etwas zu berichten wussten, die holte Artur Christmann zu sich auf die Bühne. Darunter waren Stadtrat und Historiker Werner Schäfer, ein profunder Kenner der Agnes Bernauer Geschichte, Dr. Hubert Fischer, langjähriger Darsteller und ehemaliger Vorsitzender des Festspielvereins, Andreas Wiedermann, der 2019 Regie führt, und Florian Schmiegelt, stellvertretender Vereinsvorsitzender.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. März 2019.