Ihren Unmut über die aktuelle Corona-Politik haben am Montagabend rund 60 Menschen in Rötz zum Ausdruck gebracht. Sie gingen still, allenfalls in Einzelgespräche vertieft, ohne Plakate oder Banderolen durch die Stadt.

Der Spaziergang war der erste seiner Art in Rötz, soll aber nicht der letzte gewesen sein, wie von den Teilnehmern zu erfahren war.