Erst die Ehefrau, dann der Mann 55.000 Euro Schaden nach zwei Unfällen in Blaibach

Die Ehefrau wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der Ehemann blieb glücklicherweise unverletzt. (Symbolbild) Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Nachdem am Dienstagmorgen zunächst die Ehefrau in Blaibach in einen Unfall geraten ist, kollidierte kurze Zeit später auch der Ehemann mit einem anderen Fahrzeug. 

Nach Angaben der Polizei Bad Kötzting fuhr die 33-Jährige gegen 5.30 Uhr mit ihrem VW Passat kurz vor einem BMW in die Chamer Straße in Richtung Bärndorf ein. Weil die Frau zu langsam fuhr, wollte sie der BMW-Fahrer überholen. Als er mit seinem vorderen rechten Fahrzeugeck auf Höhe der Fahrertüre des Passats war, wollte die 33-Jährige nach links in einen Hof am Ortsende abbiegen. Obwohl der BMW-Fahrer nach links ausgewichen ist, stießen die beiden Autos zusammen. 

Durch das Ausweichmanöver fuhr der BMW eine Böschung hinauf und kam dort zum Stehen. Der VW der Fahrerin stand auf der Fahrbahn. Als diese aus ihrem Auto ausstieg, hatte sie vergessen, das Auto zu sichern - es rollte rückwärts in ein abgeerntetes Maisfeld.

Wegen des Unfalls wurde der Ehemann der VW-Fahrerin kontaktiert. Als er mit dem Auto zur Unfallstelle fuhr, stieß er unglücklicherweise mit einem Feuerwehrler, der zum Einsatz gerufen wurde, zusammen. Dieser wollte die Umgehungsstraße von der Pechlergasse kommend überqueren und übersah dabei den Ehemann.

Die Ehefrau wurde bei dem Unfall schwer, der BMW-Fahrer leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Der Ehemann und der Feuerwehrler blieben glücklicherweise unverletzt. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf 55.000 Euro.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading