Wie organisiert man ein Familienfest? Man lockt mit einem reizenden Anlass und verspricht jedem, dass der jeweils andere Wichtige schon zugesagt hätte, so dass eine Art Gruppenzwang des Sehens und Gesehenwerdens entsteht. So ungefähr muss man sich die Arbeit von Biennale-Direktor Alberto Barbera vorstellen. Der lockende Anlass ist ein Programm, dass im Nachhinein das coronabedingt verspätete Cannes-Festival im Juli nur wie einen netten Auftakt der Wiederbelebung des Kinos nach Corona wirken lässt - und jetzt Venedig als die "Serenissima" des Films, die "allerwürdigste" Filmstadt.

An diesem Mittwoch (1. September) wird das Filmfestival von Venedig eröffnet.