Fleisch, Eier und Gemüse frisch ab Feld oder Stall auf den Teller. So könnte die Zukunft ausschauen. Kurze Wege und die Wertschätzung des Produktes sorgen nämlich dafür, dass beim Bauern mehr übrig bleibt. Doch nicht jeder mag für den Wocheneinkauf zehn Höfe abklappern.

Ein Start-up, das dieses Problem lösen will, macht sich gerade auf den Weg, den Landkreis Cham zu erobern.