Erneuter Seitenhieb aus Düsseldorf Gebraucht, leicht abgenutzt: DEG versteigert Kölner Haie auf ebay

Auf ebay hat wohl jeder schonmal für irgendetwas mitgeboten - aber bestimmt noch nicht für einen Eishockeyverein. Foto: dpa

Am 15. Januar trifft die Düsseldorfer EG in der DEL das nächste Mal auf die Kölner Haie. Die letzten vier Rheinderbys gingen an die Düsseldorfer, die diesmal wieder Gastgeber sind.

Für die humorvolle Truppe ist dies Grund genug, eine ordentliche Kampfansage in die Domstadt zu schicken. Kurz bevor der Karneval so richtig losgeht, präsentiert die DEG das „Ideale Geschenk zum Jahreswechsel“ und versteigert die Kölner Haie auf ebay. Knappe zehn Tage kann man noch mitbieten – aktuelles Gebot: 1010 Euro, Tendenz stark steigend.

Es ist nicht die erste Stichelei gegen die Kölner und auch dieser Social Media-Seitenhieb der DEG hat es in sich. In der Beschreibung finden sich Attribute wie „viermaliger Derby-Verlierer in Folge“ oder „hören ziemlich furchtbare Mucke in Dauerschleife“. Der Zustand der Haie sei außerdem „gebraucht, leicht abgenutzt, schon ein wenig faltig“. Wer mitbieten will, muss sich auch damit abfinden, dass die Ware „oft gecheckt“ wurde und „dadurch Löcher in der Abwehr“ entstanden sind.

Bei all dem Kasperletheater weisen die Düsseldorfer aber schlussendlich noch auf den eigentlichen Sinn hin und wünschen sich als Verwendungszweck eventueller Erlöse die Hai-Sektion des neuen Düsseldorfer Aquazoos oder die KEC-Jugendabteilung. Beim nächsten Derby am 15. Januar werden die „gebrauchten Haie“ dann gerne wieder im ISS Dome in Empfang genommen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare