Erneute Warnstreiks in Ostbayern Bei diesen Oberpfälzer Betrieben wird heute gestreikt

Die Warnstreiks im Rahmen der Tarifrunde in der Metalk- und Elektroindustrie gehen auch in der Region unvermindert weiter. (Symbolbild) Foto: Nicolas Armer/dpa

Über 7.000 Beschäftigte in 21 bayerischen Betrieben haben am Mittwoch im Rahmen neuer Warnstreiks bis Mittag die Arbeit niedergelegt. Auch drei Betriebe in der Oberpfalz beteiligten sich an der Aktion. 

Laut einer Pressemitteilung der IG Metall im Bezirk Bayern beteiligten sich am Mittwoch 7.105 Beschäftigte in 21 bayerischen Betrieben an Warnstreik-Aktionen in der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie. Bei BMW in Wackerdorf und beim ansässigen Kontraktlogistiker Schnellecke beendeten etwa 720 Metaller die Arbeit am Mittwoch früher. Für 22 Uhr wurde angekündigt, dass die Spätschicht im BMW-Werk Regensburg zusammen mit dem Kontraktlogistiker Rhenus ihre Arbeit zwei Stunden früher beenden soll. 

Ferner streikten heute rund 180 Beteiligte bei Benteler in Schwandorf, bei Syncreon in Neutraubling legten 150 Arbeitnehmer die Arbeit nieder. Johann Horn, Bezirksleiter der IG Metall Bayern, sieht in den Warnstreiks ein starkes Zeichen dafür "dass die Beschäftigten bereit sind, für stabile Einkommen und sichere Jobs zu kämpfen." Für Donnerstag kündigt er den bisher größten Warnstreik-Tag im Freistaat an. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading