Erneut Demonstration in Cham Mit Mut zur Wahrheit angetreten

Etwa 50 Teilnehmer zählte die aktuelle Auflage der Demo in Cham. Foto: nik

Ein Doktor hat gesprochen. Auf dem Chamer Marktplatz Teilnehmern einer Kundgebung. Über die Sinnhaftigkeit der Maskenpflicht und das Thema Impfungen. "Mut zur Wahrheit" Teil vier ging am Sonntagnachmittag über die Bühne. Etwa 50 Teilnehmer folgten dem erneuten Aufruf der Veranstalter.

Schilder wie "Mut zur Wahrheit", "Keine 3. Diktatur" oder "Nie wieder DDR" waren Teil von Meinungs- und Unmutsbekundungen eines bunten Querschnitts durch die Bevölkerung - meist im mittleren Alter.

Für Unmut sorgte der Menschenauflauf bei einem jungen Mann, der mit Frau und Hund über den Marktplatz spazierte. In norddeutscher Mundart schimpfte er auf den - nur vor Veranstaltungsbeginn - nicht eingehaltenen Mindestabstand zwischen den Leuten.

Ob der so sinnig sei, wenn er bei Demos in Großstädten nicht eingehalten werde, brachte Irmgard Maier beim Eröffnungssatz ihre Meinung zum Ausdruck. Diese zu äußern sei nötig, "sonst zerreißt's mich".

Dann war der Hauptredner Dr. Michael Foti dran. Die aktuellen Covid-19 Statistiken, Sinn oder Unsinn der Maskenpflicht, Impfung und deren möglichen Folgen waren Themen des Mediziners.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading