Ermittlungserfolg in Erding Tatverdächtige nach Tankstellenraub im Mai 2019 festgenommen

Eine Zeit lang ging es gut für die mutmaßlichen Tankstellenräuber – dann klickten aber doch noch die Handschellen. (Symbolbild) Foto: Boris Roessler/dpa

Nach langen Ermittlungen hat die Erdinger Kriminalpolizei am Mittwoch eine Erfolgsmeldung verkündet: Drei weitere Tatverdächtige bei einem Raubüberfall auf eine Tankstelle im Mai 2019 konnten festgenommen werden.

Drei maskierte Männer hatten am 7. Mai 2019 einen bewaffneten Raubüberfall auf eine Tankstelle in Moosinning verübt. Nur wenige Wochen darauf konnte der Fahrer des Fluchtfahrzeugs, ein zur Tatzeit 19-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg, durch einen Zeugenhinweis ermittelt und verhaftet werden. Auch die bei dem Raub verwendete Tatwaffe, eine Gaspistole, fand die Polizei in de Wohnung des jungen Mannes, der mittlerweile bereits verurteilt wurde. Nur fehlte von mindestens drei weiteren Tätern jede Spur – bis jetzt. 

Laut Polizeimeldung erhärteten langwierige Ermittlungen der Kripo Erding nun den Verdacht gegen zwei zur Tatzeit 17-Jährige und einen 16-jährigen Schüler, die alle ebenfalls aus dem Landkreis Ebersberg kommen. Ihnen wird vorgeworfen, den Raub damals gemeinschaftlich mit dem 19-Jährigen begangen zu haben.

Die drei Beschuldigten wurden am Mittwoch vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Landshut vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen die drei Tatverdächtigen, woraufhin diese in Justizvollzugsanstalten überstellt wurden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading