In der Marktgemeinderatssitzung wurde der Haushalt für das Jahr 2020 vorgestellt und beschlossen. Der Gesamthaushalt wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 Millionen Euro auf 21,56 Millionen Euro. Trotz coronabedingter Unsicherheiten wolle man den Haushalt abwickeln, sagte Bürgermeister Ludwig Robold.

Das Ziel sei, dass alle Maßnahmen, wie zum Beispiel die Sanierung des Schwimmbeckens in Jellenkofen, durchgeführt werden können. Der Verwaltungshaushalt ist in diesem Jahr um zwei Prozent größer angesetzt als im vergangenen Jahr, was auch der Corona-Krise zuzuschreiben sei. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.