Das Modell "Boardinghouse" hat sich in den vergangenen Jahren zu einem neuen Trend entwickelt. Darunter versteht man einen Beherbergungsbetrieb, welcher auf eine Unterbringung für eine längere Zeit ausgelegt ist. Ein "Boardinghouse" sollte es nach den Vorstellungen eines Grundstückbesitzers auch im Adlerweg geben. Doch der Bauausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung bereits den zweiten Bauantrag abgelehnt.

Das große Wohnhaus im Adlerweg steht seit Mai 2018 leer. Damals ist dem Besitzer die Nutzung für einen Beherbergungsbetrieb vom Landratsamt Landshut untersagt worden. Der erste Bauplan, der für das Gebäude eingereicht worden war, bezog sich auf ein Dreifamilienhaus mit zwei Einliegerwohnungen mit fünf Parkplätzen...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Februar 2019.