In einem Lokal in der Erdinger Innenstadt wäre es am Samstagabend um ein Haar brenzlig geworden: Eine 32-Jährige hatte in einem Topf Pommes Frites machen wollen. Weil das Öl zu heiß war, kam ihr aus dem Topf eine Stichflamme entgegen.

Zu einer Schrecksekunde kam es am Samstagabend in der Erdinger Innenstadt, als eine 32-jährige Erdingerin in einem Lokal Pommes in einem Topf zubereiten wollte und gerade Öl erhitzte. Als sie die Pommes in das heiße Öl gab, kam es zu einer Stichflamme und die Küche fing Feuer.

Der Brand konnte durch die 32-Jährige und ihren Bruder selbst gelöscht werden, so dass das Feuer bei Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr bereits gelöscht war. Auch der Rettungsdienst musste nicht eingreifen, da zum Glück niemand verletzt wurde. An der Küche entstand ein Brandschaden in einer Höhe von etwa 10.000 Euro.