Erding Polizisten retten Autofahrerin (21) das Leben

Mit einem Rettungshubschrauber wurde die 21-jährige Autofahrerin ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam

Wenn „Freunde und Helfer“ plötzlich sogar zu Lebensrettern werden: Auf der Staatsstraße bei Erding kamen am Donnerstagnachmittag Polizisten und Zeugen einer Frau zu Hilfe, die nach einem Überschlag schwer verletzt in ihrem Auto lag. Vermutlich wurden die Ersthelfer in diesem Fall sogar zu Lebensrettern.

Am Donnerstagnachmittag gegen 17.50 Uhr war die 21-Jährige mit ihrem Auto auf der Staatsstraße von Erding nach Hörlkofen unterwegs. Etwa 500 Meter vor der Abzweigung nach Pretzen kam sie plötzlich von der Straße ab. Warum, ist noch unklar.

Zeugen berichteten, dass das Auto der Frau noch etwa 100 Meter im Grünstreifen weiterfuhr, bevor es in den Seitengraben zog und sich überschlug. Das Auto blieb auf dem Dach liegen. Zeugen und mehrere Ersthelfer holten die Frau aus dem Fahrzeug. Ihr Zustand war laut Angaben der Polizei kritisch – sie war zu dem Zeitpunkt nicht mehr ansprechbar. Eine Polizeistreife war schnell vor Ort. Die Polizisten schafften es, die Frau zu reanimieren und konnten die Verunglückte in ansprechbarem Zustand an den Rettungsdienst übergeben. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen wurde sie mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Großhadern geflogen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Altenerding, zwei Rettungswägen und ein Notarzt, ein Rettungshubschrauber, sowie drei Streifen der Polizeiinspektion Erding.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading