Erding Die Allerbeste war eine Friseurin

Kreishandwerksmeister Rudolf Waxenberger (3.v.l.) und sein Stellvertreter Georg Lippacher (6.v.l.) mit den Innungsbesten: (v.l.) Florian Hanslmaier (Zimmerer), Paul Marquard (Schreiner), Luisa Heinemann (Friseurin), Tanja Grandinger (Metzgerei-Fachverkäuferin) und Kenneth Kittler (Bäckerei-Fachverkäufer). Foto: Rene Spanier

Die Kreishandwerkerschaft konnte wegen Corona heuer keine große Freisprechungsfeier durchführen. Sie ließ es sich aber nicht nehmen, am Samstag beim Autohaus Maier in kleinem Rahmen ihre Innungsbesten zu ehren.

Die Allerbeste war die Friseurin Luisa Heinemann. Sie darf als Hauptpreis jetzt ein Jahr lang kostenlos einen VW Up fahren. Der Flitzer ist vollgetankt und frisch gewaschen, auch Steuern und Versicherung sind bezahlt. Nur ab und zu tanken sollte die 19-Jährige aus Reichenkirchen jetzt nicht vergessen! Kreishandwerksmeister Rudolf Waxenberger hieß alle zur Feierstunde willkommen. Er informierte, dass die Kreishandwerkerschaft Erding heuer 54 Junghandwerkern ihre Gesellenbriefe übergeben konnte.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading