Unfall am Zebrastreifen: Beim Abbiegen hat ein Autofahrer am Montagabend in Erding einen fünfjährigen Radfahrer zu spät gesehen und ihn angefahren.

Ein 61-jähriger Erdinger war um 18.50 Uhr mit seinem Auto auf der Münchner Straße unterwegs und wollte dann nach links in die Bajuwarenstraße abbiegen. Dabei ließ er den Gegenverkehr zunächst passieren und bog anschließend ab. Ein weiteres Auto war zur gleichen Zeit in der Bajuwarenstraße unterwegs und wollte wiederum in die Münchner Straße abbiegen. Als sich der Autofahrer auf Höhe des Zebrastreifens befand, kam laut Polizei von links plötzlich ein Junge mit seinem Fahrrad angefahren und überquerte den Zebrastreifen. Der Autofahrer bremste noch, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der Fünfjährige hatte indes Glück im Unglück: Bei seinem Sturz schürfte er sich lediglich sein rechtes Knie auf. Ein Rettungsdienst wurde daher nicht benötigt.