Im vergangenen Jahr mussten Erben 8,6 Milliarden Euro an den deutschen Fiskus überweisen - fast doppelt so viel wie zehn Jahre zuvor. Während in vielen anderen EU-Ländern der Staat gar nicht auf Vererbtes zugreift, steigt in Deutschland die Belastung für Erben. Denn der Staat hat trotz jüngster Vermögenszuwächse und stark gestiegener Immobilienbewertungen seit 2009 die Freibeträge nicht mehr angepasst. Doch auch hierzulande lässt sich Erbschaftssteuer durch kluge Vorsorge sparen.