Entscheidung im Chamer Stadtrat Frey bekommt den Übergang

So könnte der Übergang zwischen den beiden Häusern der Frey-Unternehmensgruppe in der Chamer Innenstadt aussehen. Diese Ansicht ergibt sich von der Fuhrmannstraße aus. Foto: Kerschberger Architekten

In ein paar Jahren werden die beiden Frey-Modehäuser in der Chamer Innenstadt mit einem Übergang verbunden sein. Den Umbau und die Sanierung der Frey- Passage Cham genehmigten die Stadträte einstimmig, mit einer Enthaltung aufgrund von Befangenheit.

Seit Jahrzehnten möchte die Frey-Unternehmensgruppe ihre zwei Innenstadthäuser miteinander verbinden, scheiterte bisher jedoch an der Zustimmung im Ratsgremium. Nun winkten die Räte den Antrag auf Vorbescheid ohne Diskussion durch.

Vor der Abstimmung stellte Andreas Maier von den Kerschberger- Architekten die geplante Maßnahme vor. Dabei zeigte er Bilder eines Vorentwurfs, sowohl die Ausgestaltung der Fassade als auch des Übergangs werden sich im Laufe der Planung wohl noch ändern.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading