Die Luft über dem Gelände des Kernkraftwerks Isar 2 bei Landshut knistert. Nicht wegen des Besuchs von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Oppositionsführer Friedrich Merz (CDU), sondern wegen der Spannung, die noch drauf ist auf den Stromleitungen des KKI, das eigentlich zum Jahresende vom Netz gehen soll. Doch Söder und Merz haben sich mit Hubert Aiwanger und Thorsten Glauber (beide Freie Wähler) die Anlage angeschaut und danach betont: Eine Verlängerung der Laufzeit muss her, besser jetzt als gleich - und zur Not für fünf Jahre.