Wenn die Außengastronomie, aber auch Museen und Kinos wieder öffnen dürfen, soll für die Wirte und Betreiber die Zettelwirtschaft passé sein. Wie bereits im vergangenen Jahr werden Gäste bei einem Besuch eines Cafés oder eines Restaurants ihre Kontaktdaten hinterlegen müssen, damit die Gesundheitsämter im Infektionsfall die Kontakte zurückverfolgen können, um mögliche Infektionsketten zu unterbrechen. Schnell wurde die Frage nach dem Datenschutz laut.

Vonseiten des Ministeriums für Digitales gibt es jedoch Zweifel: Die Registrierung in Papierform sei datenschutzrechtlich bedenklich und vor allem fehleranfällig. Die Bayerische Staatsregierung plant nun die weitere Kontaktverfolgung per App zu lösen - und hat sich für die Luca-App entschieden. Auch das Gesundheitsamt Landshut ist startklar.