"Es läuft", und zwar noch besser als beim Eiszauber 2018, freut sich Ali Bräu. "Abends haben wir schon Eis", prognostiziert er am Montagmorgen, als der Aufbau der Eisbahn gerade beginnt. Die 30 auf zwölf Meter große Eisfläche am Theresienplatz wird heuer die einzige künstliche Eisbahn im Niederbayerischen sein. Das geht nur, weil das Netzwerk in Straubing stimmt und viele kleine und große Sponsoren mit an Bord sind, betont Bräu.

Eine riesige Eislaufbahn gibt es ab 16. Februar am Theresienplatz. Dann beginnt wieder der Eiszauber. Bis 10. März kann man dort auf Schlittschuhen seine Runden drehen oder zusammen Eisstockschießen. Die Termine für die Präzisionssportart, die ein idealer Freizeitspaß ist, sind schon fast ausgebucht. Viele Vereine, Firmen oder Parteien...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Februar 2019. Auf idowa.plus steht außerdem eine Bilderstrecke mit weiteren Aufnahmen vom Aufbau des Eiszaubers zur Verfügung.