Eishockey Paukenschlag beim DSC: Greilinger kehrt zurück!

Thomas Greilinger wechselt zur nächsten Saison zum Deggendorfer SC. Foto: imago

Hammer-Transfer beim Deggendorfer SC! Thomas Greilinger kehrt zur Saison 2019/2020 zu seinem Stammverein zurück.

Dem Eishockey-Zweitligsten Deggendorfer SC ist ein echter Transfercoup gelungen: Thomas Greilinger kehrt zur Saison 2019/2020 zu seinem Stammverein zurück. "An der Verpflichtung darf jeder sehen, dass wir fest damit rechnen, auch in der nächsten Saison in der DEL2 zu spielen und unseren Weg, Deggendorfer Spieler zurück zu holen und in den Verein zu integrieren, konsequent weitergehen", sagt Vorstand Artur Frank über die Verpflichtung des drittbesten Torjägers der DEL-Geschichte.

Im Jahr 2000 wechselte Greilinger erstmals in die DEL zu den München Barons, danach spielte er für die SERC Wild Wings, die Nürnberg Ice Tigers und die Adler Mannheim. Nach einem Jahr Eishockey-Pause, zu der Greilinger vor allem durch häufige Verletzungen gezwungen war, entschloss er sich 2006, in der Bayernliga wieder für Deggendorf anzugreifen. Dort verhalf er dem Team zum Aufstieg in die Oberliga im Jahr 2007 und avancierte schließlich auch in der Saison 2007/08 zum Top-Scorer von Deggendorf Fire, wie der Verein damals noch hieß. Nicht zuletzt durch diese bärenstarken Leistungen weckte Greilinger schließlich wieder das Interesse höherklassiger Vereine und schloss sich dem ERC Ingolstadt an. Für die "Panther" absolvierte er elf Spielzeiten in der höchsten deutschen Spielklasse und feierte 2013/14 den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. 

Mittlerweile hat Greilinger über 800 DEL-Spiele in seiner Vita stehen. Jetzt also die Rückkehr an den Ort, wo für ihn alles begann: nach der Saison 2018/19 zieht es den 37-Jährigen zurück in seine Heimat zum Deggendorfer SC. Um diesen Wechsel zu ermöglichen, löste Greilinger dieser Tage seinen eigentlich noch bis 2020 laufenden Vertrag bei Ingolstadt auf.

Der Routinier ist der erste Neuzugang der Deggendorfer für die Saison 2019/2020. Beim DSC wird er jedoch nicht nur als Spieler auf das Eis gehen, sondern ebenso als Nachwuchstrainer die Deggendorfer Jugend ausbilden.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos