Niederbayerische Zusammenarbeit Straubing Tigers und EV Landshut kooperieren

Kooperieren in der kommenden Saison: die Straubing Tigers und der EV Landshut. Foto: imago/idowa

Niederbayerische Zusammenarbeit im Eishockey! Die Straubing Tigers aus der DEL und der EV Landshut aus der DEL2 haben für die kommende Saison eine Kooperation vereinbart, wie beide Clubs am Montag verkündete.

Ziel der Kooperation, so der EVL, seien die optimale Nachwuchsförderung im ostbayerischen Raum sowie die bestmögliche Unterstützung junger Spieler auf ihrem weiteren Karriereweg. Mit Marco Baßler spielte ein EVL-Talent bereits in der vergangenen Saison sechs Spiele für die Tigers in der DEL. Allerdings nicht per Förderlizenz, sondern indem er seinen Vertrag in Landshut kurzzeitig aussetzte.

"Ich bin mir sicher, dass beide Seiten von dieser Zusammenarbeit der kurzen Wege profitieren werden. So können die Clubs auch auf kurzfristige personelle Herausforderungen schnell und zielsicher reagieren", sagt EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke. Über die genaue Verteilung der Förderlizenzen werde man zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden.

Tigers-Manager Jason Dunham ergänzt: „Indem wir Ressourcen, Kompetenz und Erfahrung in dieser Kooperation bündeln, bieten wir dem Nachwuchs im ostbayerischen Eishockey eine bislang einzigartige Perspektive. Die räumliche Nähe zwischen Landshut und Straubing sowie der Spielbetrieb beider Standorte in den beiden höchsten Eishockeyligen Deutschlands eröffnet jungen Talenten optimale Entwicklungsmöglichkeiten.“

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading