Eishockey-Oberliga Deggendorf gewinnt Derby - auch Regensburg siegt

Torhüter Timo Pielmeier vom Deggendorfer SC hält seinem Team im Niederbayern-Derby gegen die Passau Black Hawks den Rücken frei. Foto: Stefan Ritzinger

Die Eishockey-Oberligisten aus Ostbayern haben ihre Spiele am Mittwochabend gewonnen. Der Deggendorfer SC hat das Niederbayern bei den Passau Black Hawks mit 4:1 (2:0, 1:0, 1:1) gewonnen, die Eisbären Regensburg haben in heimischer Halle mit 5:0 (3:0, 1:0, 1:0) die Höchstadt Alligators bezwungen. 

Die Eisbären Regensburg feierten mit dem 5:0-Sieg gegen die Höchstadt Alligators bereits den zweiten Shutout in Folge und bleiben somit im Jahr 2022 noch ohne Gegentreffer. Die 802 Zuschauer in der Donau-Arena sahen einen starken Start der Hausherren. Bereits nach acht gespielten Minuten im ersten Drittel stand es 3:0 für die Eisbären durch Treffer von Lukas Heger, Tomas Schwamberger und Xaver Tippmann. Die Gäste agierten über die gesamte Spielzeit hinweg zu harmlos vor dem Tor von Patrick Berger, der dadurch zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentor blieb. Das 4:0 erzielte Constantin Ontl am Ende des zweiten Drittels, das 5:0 machte Andre Bühler kurz vor Schluss.

(Fotos: Stefan Ritzinger)

Die ersten Punkte im neuen Jahr holte sich der Deggendorfer SC mit einem 4:1-Erfolg im Niederbayern-Derby bei den Passau Black Hawks. Das Heimteam erwischte den besseren Start, aber Deggendorfs Goalie Timo Pielmeier hielt in dieser Phase seinen Kasten sauber. Der DSC brauchte etwas Anlaufzeit und ein Powerplay, um richtig im Derby anzukommen. Rene Röthke traf in der 16. Spielminute in Überzahl zum 1:0. Nur wenig später erhöhte Mark Heatley zum 2:0-Pausenstand. Das zweite Drittel begann ähnlich wie das erste. Passau drückte, machte aber zu wenig aus seinen Chancen. Stattdessen nutzte Nicolas Sauer einen Konter zum 3:0. Bis kurz vor Spielende sollte dann nicht mehr allzu viel passieren. Beide Teams neutralisierten sich, bis Martin Podesva fünf Minuten vor Schluss einen Schuss von Philip Messing zum 4:0 für den DSC abfälschte. Wenig später trafen dann auch noch die Passauer zum 4:1-Endstand aus Sicht des DSC. 

Am Freitagabend geht es für beide Teams weiter. Die Regensburger spielen zuhause gegen den EC Peiting (20 Uhr), Deggendorf muss auswärts bei den Memmingen Indians (20 Uhr) ran. 

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading