Eishockey Neue DEL-Saison: Straubing Tigers wollen mitbrüllen

Die Straubing Tigers wollen an einer möglichen DEL-Saison 2020/21 teilnehmen. Foto: fotostyle-schindler.de

Findet eine DEL-Saison 2020/21 statt, dann sind auch die Straubing Tigers dabei. Das gab der Klub am Dienstag bekannt.

"TEILNAHME AM SPIELBETRIEB EINER MÖGLICHEN SAISON 2020/21 ZUSTIMMEN KÖNNEN." In Großbuchstaben haben die Straubing Tigers in ihrer Pressemitteilung am Dienstag die entscheidenden Worte geschrieben. So, als würden sie sie rausbrüllen wollen in die Welt: Ja, wir könn(t)en spielen!

Noch steht nicht final fest, ob die DEL-Saison startet, und, wenn ja, wann und wie genau. Am Donnerstag soll eine Entscheidung fallen. Fest steht nun: Der niederbayerische DEL-Klub wäre dabei. Auch wenn vielleicht eine Saison komplett ohne Zuschauer ausgetragen werden müsste.

"Unser Ziel war eigentlich von Anfang an, in einer möglichen DEL-Saison 2020/21 mitzuspielen - jedoch nicht um jeden Preis und im Hinblick auf nachhaltiges und verantwortungsbewusstes kaufmännisches Handeln nur unter der Maßgabe, dass diese Spielzeit auf einer soliden finanziellen Basis steht, denn eine wirtschaftliche Darstellbarkeit sowie die langfristige Zukunft der Straubing Tigers und des EHC Straubing e.V. haben für uns oberste Priorität", sagt Geschäftsführerin Gaby Sennebogen.

Daher habe man keine Hauruck-Aktionen starten und auch keine falschen Hoffnungen wecken wollen. "Wir haben nun die notwendigen Rahmenbedingungen für eine mögliche Saison 2020/21 geschaffen und mein großer Dank gilt unseren Spielern sowie den Trainern, unseren Mitarbeitern, Gesellschaftern, Sponsoren, Partnern, Gönnern und allen Beteiligten, die dazu ihren Anteil geleistet haben." Auch die Unterstützung aus dem staatlichen Hilfspaket für den Profisport stelle einen entscheidenden Faktor dar.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading