Eishockey Landshuter DNL-Team: Schöne Grüße von ganz oben

TREFFSICHER: Lukas Mühlbauer (Mitte) erzielte am Wochenende in zwei Spielen gegen Bad Tölz vier Tore - zwei beim 8:0 am Samstag und zwei beim 5:1 am Sonntag. Foto: Reinhard Elsner Quelle: Unbekannt

DNL-Team vom EVL startet mit zwei Kantersiegen (8:0 und 5:1) gegen Bad Tölz.

Das ist mal ein gelungener Start! Der EV Landshut ist in der neu gegründeten U 20-Division I der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) gleich am ersten Wochenende auf Anhieb an die Tabellenspitze gesprungen. Die rot-weißen Puckjäger schossen den EC Bad Tölz daheim mit 8:0 und 5:1 vom Eis und zeigten dabei eine starke Frühform.

"Das war ein rundum gelungener Auftakt und ein tolles Auftreten meiner Mannschaft", zeigte sich EVL-Nachwuchs-Cheftrainer Rupert Meister hochzufrieden mit den ersten beiden Pflichtspielen seiner Jungs. Am Samstag war das Duell mit den Tölzer Junglöwen, die mit zwei DEL 2-Spielern im Kader antraten, im ersten Drittel aber noch von großem Respekt geprägt. Doch je länger das Match dauerte, desto dominanter trat der EVL auf. Angeführt von Luis Schinko und Marco Baßler, den beiden "Leihgaben" aus dem Oberliga-Team, drehten die Rot-Weißen so richtig auf. Ab dem 1:0 von Schinko gab es kein Halten mehr. Zwischen der 31. und 34. Minute war bei vier Landshuter Toren praktisch jeder Schuss ein Treffer. "So etwas habe ich auch selten erlebt. Da waren einige wunderbar herausgespielte Tore dabei", freute sich Rupert Meister.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. September 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos