Eishockey EV Landshut erhält DEL2-Lizenz

Dem DEL2-Eishockey in Landshut steht nichts mehr im Weg. Foto: Georg Gerleigner

Nach dem sportlichen Aufstieg hat der EV Landshut nun auch die Lizenz für die zweithöchste deutsche Spielklasse erhalten.

Nun steht dem DEL2-Eishockey in Landshut nichts mehr im Weg. Wie der EVL am Freitag bekanntgab, hat der Verein die Lizenz für die zweithöchste deutsche Spielklasse erhalten.

„Es ist für einen Aufsteiger schon eine Auszeichnung, die wirtschaftliche Prüfung ohne Auflagen und Anhörung überstanden zu haben. Das zeigt, dass wir wirtschaftlich sehr verantwortungsvoll gearbeitet haben“, sagt EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke.

„Wir freuen uns, mit Landshut einen Rückkehrer in der DEL2 begrüßen zu können. Positiv in der diesjährigen Lizenzprüfung ist zu erwähnen, dass erstmals seit der Gründung der DEL2 keiner der 14 teilnehmenden Clubs zur Anhörung musste. Dies spricht für eine verbesserte Arbeit an den DEL2-Standorten und eine sorgfältigere Vorbereitung und Einreichung der Unterlagen“, kommentierte DEL2-Geschäftsführer Rene Rudorisch.

Der EVL startet am 5. August mit einem Trainingslager in die Vorbereitung. Die Saison beginnt am 13. September startet. Aufgrund der Sanierungsarbeiten im Eisstadion am Gutenbergweg findet das erste Heimspiel erst am 20. Oktober 2019 statt. Der finale Spielplan für die neue DEL2-Saison steht bis zum 10. Juli fest.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading