DEL2-Hauptrunde vorzeitig vorbei EV Landshut geht in die Sommerpause

Die Saison ist für den EV Landshut beendet. Foto: Georg Gerleigner

Schluss, aus, Ende. Nach mehreren Corona-Fällen haben die Verantwortlichen der Eishockey-Spielbetriebsgesellschaft (ESBG) am Donnerstag beschlossen, die Hauptrunde der DEL 2-Spielzeit 2020/21 mit sofortiger Wirkung zu beenden. Damit sind die beiden für dieses Wochenende terminierten, abschließenden Saisonspiele des EV Landshut gegen den EHC Freiburg und die Dresdner Eislöwen abgesagt.

Die Abschlusstabelle der Hauptrunde wird aus den bisher absolvierten Begegnungen und der nach der Spielordnung festgeschriebenen Quotientenregelung ermittelt. Der EVL belegt demnach den elften Tabellenplatz und verabschiedet sich vorzeitig in die Sommerpause. Nach mehreren Corona-Fällen bei den Heilbronner Falken und den Bietigheim Steelers, einem Verdachtsfall beim EC Bad Nauheim und weiteren Vorsichtsmaßnahmen bei den Löwen Frankfurt und EVL-Gegner EHC Freiburg wollen die Verantwortlichen frühzeitig Sicherheit für die Durchführung der Playoffs (geplanter Beginn 23. April) schaffen. Schließlich soll erstmals seit 15 Jahren wieder ein sportlicher DEL-Aufsteiger ermittelt werden.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading