Eisbären Regensburg Goalie Williams erhält deutschen Pass

Eisbären-Neuzugang Devin Williams fällt nicht mehr unter das Ausländerkontingent. Foto: Eisbären Regensburg

Devin Williams, neuer Torhüter der Eisbären Regensburg, erhält einen deutschen Pass.

"Die deutsche Staatsbürgerschaft von Torhüter Devin Williams, geboren und aufgewachsen in den USA, wurde von den Behörden bestätigt. Damit belegt der Top-Transfer der Oberpfälzer im Tor keine Kontingentstelle mehr", heißt es in einer Mitteilung des DEL2-Klubs. Eisbären-Geschäftsführer Christian Sommerer sagt: "Wir freuen uns sehr, dass Devin binnen nur drei Wochen nach Antragstellung seine deutsche Staatsbürgerschaft erhalten hat. Ich möchte mich dafür sehr herzlich bei allen beteiligten Stellen, insbesondere Herrn Tobias Wild vom Landratsamt Regensburg, für die hervorragende Unterstützung und Zusammenarbeit bedanken."

Da Williams deutsche Wurzeln hat, hätten die Vorzeichen auf den deutschen Pass laut Sommerer von Beginn an sehr gut gestanden. Ähnliches berichtet Trainer Max Kaltenhauser: "Damit haben wir schon gerechnet. Für uns ist das natürlich super, da wir so eine Ausländerlizenz mehr zur Verfügung haben." In der DEL2 dürfen in jeder Partie vier Kontingentspieler eingesetzt werden, diese Stellen sollen bei den Eisbären nach Williams Einbürgerung vorerst der Tscheche Richard Divi und die Neuzugänge Radim Matu (ebenfalls Tscheche), Kyle Osterberg (US-Amerikaner) und Topi Piipponen (Finne/alle Sturm) belegen.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Quiz