Es ist bekannt, dass die Anfang Dezember eingeführte 2G-Regel im Einzelhandel bei Verkäufern und Geschäftsleuten nicht gut angekommen ist.

Die verbliebene (Rest)-Hoffnung ruhte auf der Vorweihnachtszeit: Geschenke müssen besorgt werden, womöglich holt man sich selbst Inspirationen, was man auf den eigenen Wunschzettel schreibt. Doch wie lief das Weihnachtsgeschäft heuer unter Einhaltung der 2G-Regel?

Unsere Redaktion hat in Bad Kötztings Geschäften nachgefragt.