Im Rahmen der Übergabe des Gebäudes des ehemaligen Marstalls wurde auch die Baustelle des Diözesanmuseums in Freising besichtigt. Die Arbeiten an dem Bau von 1826 stellen den zweiten großen Bauabschnitt zur Erneuerung des Domberg-Ensembles dar. Reinhard Kardinal Marx ließ sich von Museumsdirektor Dr. Christoph Kürzeder und Architekt Peter Brückner über den Stand der Umbauarbeiten informieren.

Das inzwischen rund 200 Jahre alte Haus war Knabenseminar und ab 1974 Museum. Als solches soll es nach massiven Umbauten gegen Ende dieses Jahres fertiggestellt sein und zu Pfingsten 2022 feierlich wieder eingeweiht werden. Dann werden Malerei und andere Werke höchster Güte wieder auf den Domberg zurückkehren, nachdem das Museum 2013 aus Gründen des Brandschutzes geschlossen werden musste.