Einsatzkräfte sind gefordert Nach tödlichem Unfall kracht es erneut auf der A3

, aktualisiert am 08.06.2022 - 18:00 Uhr
Auf der A3 hat es am Mittwoch zwischen Burgweinting und Regensburg-Ost gekracht. (Symbolbild) Foto: dpa

Nach dem tödlichen Unfall auf der A3 am frühen Mittwochmorgen hat es auf der Autobahn nur wenige Stunden später erneut gekracht.

Die Einsatzkräfte sind am Vormittag doppelt gefordert. Zunächst krachte laut Polizei ein Lastwagenfahrer im zähfließenden Verkehr auf einen vor ihm fahrenden Lastwagen. Ein Mensch kam dabei ums Leben, mindestens ein weiterer wurde schwer verletzt. Die A3 war deshalb in Richtung Passau gesperrt. Es staute sich zurück bis nach Barbing. Um kurz nach 9 Uhr meldete die Polizei einen weiteren Unfall auf der A3. Mehrere Fahrzeuge krachten zwischen den Anschlussstellen Burgweinting und Regensburg-Ost zusammen und blockieren die Fahrbahn in Richtung Passau. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading