Großbrand gelöscht Bauernhof nahe Passau teils Raub der Flammen

, aktualisiert am 10.05.2022 - 10:47 Uhr
Am Dienstagmorgen ist bei Passau ein Bauernhof in Flammen gestanden. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild/dpa
Am Dienstagmorgen ist bei Passau ein Bauernhof in Flammen gestanden. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild/dpa

Am frühen Dienstagmorgen ist auf einem Bauernhof im Passauer Stadtgebiet ein Feuer ausgebrochen.

Gegen 5.10 Uhr ging ein Notruf ein, weil ein mindestens 50 Jahre alter Bauernhof in Gschwendthannet in Brand stehe. Dies teilte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern auf telefonische Anfrage unserer Redaktion mit. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr griffen die Flammen von einem leerstehenden Stallgebäude  auf das Dach einer benachbarten Lagerhalle über. Der Schaden an dieser konnte jedoch durch die zügigen Löscharbeiten begrenzt werden. Das Stallgebäude wurde durch die Flammen völlig zerstört. Der Schaden wird aktuell auf über 100.000 Euro geschätzt. Mittlerweile ist der Brand vollständig gelöscht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, auch Tiere sind nicht zu Schaden gekommen.

Wegen der Schwere des Brandes rückten neben einem Großaufgebot regionaler Feuerwehren auch Feuerwehrleute aus Schardenberg in Österreich an, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet. Eine Brandschutzmauer habe außerdem verhindert, dass das Feuer auf ein angrenzendes Wohnhaus übergriff.

Zur Brandursache können von der Polizei aktuell keine Angaben gemacht werden. Brandermittler der Kriminalpolizei Passau haben erste Ermittlungen an der Brandstelle aufgenommen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading