Einsatz in Regensburg Mann stirbt bei Wohnungsbrand - Ehefrau schwer verletzt

, aktualisiert am 28.09.2020 - 15:00 Uhr
In Regensburg ist am Montag ein Mensch in einer brennenden Wohnung gestorben (Symbolbild). Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

In Königswiesen ist am Montag bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus ein 80-Jähriger ums Leben gekommen. Seine Ehefrau wurde schwer verletzt.

Der Brand brach gegen 1.20 Uhr in der Klenzestraße in einer Wohnung im ersten Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses aus. In dem Gebäudekomplex leben über 100 Personen, weshalb sofort ein größerer Einsatz der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei eingeleitet wurde. Das Feuer breitete sich im Schlafzimmer der besagten Wohnung aus. Der 80-jährige Bewohner starb dabei. Seine 71-jährige Ehefrau konnte sich aus der Wohnung flüchten und wurde von Anwohnern ins Freie gebracht. Die Frau wurde schwerstverletzt in ein künstliches Koma gelegt.

Während der Löscharbeiten musste die Polizei die umliegenden Straßen sperren, um eine Gefahr für die aus dem Haus eilenden Anwohner zu vermeiden. 

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der derzeitige Ermittlungsstand deutet darauf hin, dass eine Zigarette zum Brandausbruch geführt hat. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf circa 20.000 Euro. Nach ersten Feststellungen befanden sich keine Rauchmelder in dem betroffenen Zimmer.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading